PANORAMEN

sind ein altes Thema des Autors: Einzelbilder, die man fotografiert, um sie später zu einem Gesamtbild zusammenzusetzen. Das Motiv war einfach zu breit für die Linse - oder auch zu hoch.

Früher - achtziger Jahre - wurden die Bilder geklebt. Ein Beispiel aus der Zeit, neu bearbeitet, gibt es hier zu sehen. Und mehr: Dank der Computerei kann man die Sache nun auch weiter auffassen - mit viel Geduld und ein bisschen "know how".

Mit der Zeit hat es sich ergeben, dass der Autor an der senkrechten Dimension Gefallen gefunden hat. Die "Vertikale" (unter "Themen" > "Ausstellungen") war schon vor Jahren ein Ausdruck davon.

Die senkrechte Sicht liegt freilich etwas abseits der Sehgewohnheiten - die sind an der Waagerechten orientiert -, und die Bilder wirken manchmal leicht beunruhigend. Auch sind es aus naheliegenden Gründen oft - aber nicht nur - Innenräume, die für solche Betrachtung in Frage kommen; im leeren Himmel gibt es kein Oben und Unten...

Beispiele für alles im Folgenden.

 
Auf die Bilder klicken!
 


Da die Bilder bereits aus Megapixelvorlagen hergestellt werden, haben sie teilweise eine gigantische Auflösung, die für meterlange Drucke reicht. Das wird noch einen Riesenspaß geben! Wenn jemand Interesse hat, auch an einem eigens angefertigten Montagebild, darf er mich gerne fragen!

Einige Panoramen finden sich auch in den fünf "Sequenzen".